Hannover, 17. Juni 2018

Kinderhaus-Post 03/2018

Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Familienangehörige,
liebe Freunde und Förderer unseres Kinderhauses,
liebe Leserinnen und Leser unserer Kinderhaus-Post...

rechtzeitig vor unserer großen Sommerurlaubsreise möchten wir Sie und insbesondere die Eltern der von uns betreuten Kinder und Jugendlichen noch über das ein oder andere informieren. Wir starten am XXXXXX mit drei Fahrzeugen über die A2 Richtung Berlin und Stettin und werden nach ca. 6-7 Std. (hoffentlich ohne Stau) an unserem polnischen Zielort in Domyslow (Westpommern) ankommen. Die Rückfahrt ist am XXXXXXXX. Unser Ferienhaus für 12 Personen liegt inmitten von Wäldern und Feldern. In der Nähe befindet sich ein privater Badesteg mit Angelmöglichkeit. Die nächstliegende Stadt ist ca. 13 km von unserem Ferienhaus entfernt. Wir werden sicherlich des Öfteren an die Ostsee fahren und gehen mal davon aus, dass im o.g. Zeitraum schönstes Sommerwetter sein wird. An der Urlaubsfahrt werden alle Kinder und Jugendlichen sowie ein Ehemaliger des Kinderhauses teilnehmen. Die Reise begleiten Frau Joana Thamm, Roman Flegler und Jens-Olaf Amthor. Wir sind im Notfall unter folgender Mobilruf-Nr. zu erreichen: 0177. 69 39 451. Leider wissen wir jedoch nicht, ob wir immer problemlos vor Ort in Polen unter der Mobilrufnummer zu erreichen sein werden. Soweit unsere Urlaubsinfos. Falls Sie noch Fragen an uns haben sollten, sprechen Sie uns bitte an.

Am 6. Mai hat erneut eine Harleyausfahrt stattgefunden. Diesmal ging es zuerst ins Flugzeugmuseum ins benachbarte Laatzen und anschließend zu einem American Footballspiel der Hannover-Grizzlies. Die Sonne begleitete uns auf jedem Meter und so war es mal wieder für unsere Kids eine Riesengaudi. Den Hannover-Grizzlies sei Dank für die leckere Verpflegung und die Einladung zum Spiel und unseren allseits beliebten Harleyfreunden danken wir für die Mitnahme auf ihren donnernden Maschinen. Es war mal wieder ein Highlight der besonderen Art. DANKEschön!!!

Informieren möchten wir Sie auch darüber, dass sich unser Kinderhaus im vergangenen Monat erstmals um den Niedersächsischen „Kinder haben Rechte Preis" beworben hat. In diesem Jahr wird der Preis verliehen unter Angeboten und Projekten, die sich mit dem Thema Partizipation beschäftigen. Da wir immer schon großen Wert auf die Mitbestimmung und Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in unserem Kinderhaus legen, konnten wir einige Beispiele aus unserer Betreuungsarbeit benennen. Anfang Juli werden wir erfahren, ob wir unter den Gewinnern sind. Wir werden darüber in der nächsten Kinderhaus-Post berichten.

Verabschieden mussten wir uns am vergangenen Dienstag wieder von unserem Praktikanten Florian Kinder. Wie schnell sind die drei Monate bloß vergangen?!? Kaum war er da, da war er auch schon wieder weg. Auf jeden Fall werden wir ihn alle sehr im Kinderhaus vermissen, denn er war ein ganz toller Praktikant. Die Prüfung bei uns hat er mit Bravour abgelegt und damit dann auch seine staatliche Anerkennung zum Erzieher erworben. Glückwunsch! Wir danken Florian für das tolle Engagement und wünschen ihm für seine weitere Zukunft von Herzen alles Gute.

Übrigens wird Florian uns noch dankenswerterweise beim Sommerfest helfen. Wenn auch Sie beim Sommerfest im Kinderhaus am kommenden Samstag, 23. Juni dabei sind, dann werden Sie ihn noch einmal sehen können. Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben sollten, so möchten wir Sie bitten, das noch unbedingt zu tun. Sie wissen, es gibt ein Kuchen- und Abendbuffet und das muss natürlich entsprechend der zu erwartenden Gäste vorbereitet werden.

Es gibt Dinge, die möchte man unbedingt, doch dann stellt man fest, dass sich das alles beim besten Willen und schweren Herzens nicht unter einen Hut bringen lässt. So ergeht es unserer langjährigen Kollegin Stefanie Schmidt, die seit gut zwei Jahren auch noch ihre Aufgaben als Mutter ausübt. Ein kleines Kind und auf der anderen Seite Dienste zu ungünstigen Zeiten im Kinderhaus, auch mal am Wochenende oder am späten Abend bzw. über Nacht, das lässt sich mit Familie leider nicht gut in Einklang bringen. Daher hat sich Frau Schmidt entschieden, ihre Tätigkeit im Kinderhaus aufzugeben, sobald sie eine neue Stelle mit familienfreundlicheren Arbeitszeiten gefunden hat. Wir bedauern dies sehr, können aber anderseits den Wunsch nach mehr Familie gut nachvollziehen.

Was uns besonders freut:

Ein Jugendlicher aus unserem Kinderhaus hat einen guten Förderschulabschluss und zwei Jugendliche einen ebenfalls guten Realschulabschluss, der zum Weiterbesuch der Sek. II berechtigt, erhalten. Eine Jugendliche wird daher den Schulbesuch an ihrem Gymnasium fortsetzen und nach den Sommerferien die 11. Klasse besuchen, mit dem Ziel 2021 dort ihr Abitur zu schreiben. Ein anderer Jugendlicher besucht ein Berufsschulvorbereitungsjahr und will dort im kommenden Jahr seinen Hauptschulabschluss erwerben. Der Dritte im Bunde beginnt nach den Ferien zunächst eine zweijährige Ausbildung zum sozialpädagogischen Assistenten bzw. anschließend noch einmal eine zweijährige Fachschule zum staatlich anerkannten Erzieher. Damit ist er bereits der Zweite im Kinderhaus, der später eine sozialpädagogische Tätigkeit anstrebt. Der vor kurzem aus unserem Kinderhaus ausgezogene junge Erwachsene hat zwischenzeitlich auch seine dreijährige Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration erfolgreich beendet. Dabei hat er jedoch für sich festgestellt, dass ein Bürojob auf Dauer nichts für ihn ist. Deshalb wird er sich nochmals beruflich umorientieren und absolviert ab dem 1. August eine dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter beim ASB. Wir gratulieren allen ganz herzlich und wünschen für die weitere berufliche Bildung und Findung weiterhin viel Glück und Erfolg.

Seit dem 25. Mai gilt eine neue EU-Datenschutzverordnung (DSGVO). Was bedeutet das? Zum einen brauchen wir unter anderem auch von den Sorgeberechtigten Eltern und Vormündern eine Einwilligung über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Dazu fügen wir der heutigen Kinderhaus-Post die Datenschutzhinweise gemäß der EU-DSGVO bei. In diesem Schreiben haben wir Folgendes für Sie zusammengestellt: Die Nennung unseres Datenschutz-beauftragten, welche Daten wir- und aus welchen Quellen erheben, aufgrund welcher Rechtsgrundlage wir das tun und wie diese Daten verarbeitet werden, an wen wir die Daten übermitteln, wie lange wir die Daten speichern und welche Rechte Sie haben, auch auf Löschung (Widerspruchsrecht). Die beigefügte Bestätigung & Einverständniserklärung brauchen wir unbedingt wieder von Ihnen zurück, da wir verpflichtet sind, dieses entsprechend zu dokumentieren. Wir fügen Ihnen anbei einen vorfrankierten Rückumschlag und bitten Sie um die Rücksendung innerhalb der kommenden 14 Tage. Manches ist umständlich und nicht ganz leicht verständlich geschrieben. Wenn Sie also dazu Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Gerade in Zeiten, in denen viele Skandale im Zusammenhang mit der Weitergabe persönlicher Daten auftreten, gewinnen die Privatsphäre und der Schutz der Daten zunehmend an Bedeutung. Auch wenn dies eine große Bürokratie bedeutet und der Aufwand nun in die Höhe steigt, so sind wir als kleine Einrichtung von je her daran interessiert, insbesondere die Privatsphäre der Kinder zu schützen. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Wir hoffen, Sie am 23.06.2018 auf unserem Sommerfest begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen darüber hinaus eine gute und sonnige Zeit.

Mit kinderfreundlichen Grüßen aus der Grünewaldstraße
das Kinder- & Jugendhausteam

Nicole Blumreiter (stellv.KJH-Leitung) - Stefanie Schmidt
Anne Schreeck - Joana Thamm - Roman Flegler &
Jens-Olaf Amthor